11.11.14

Orkun Ertener
LEBT


Can Evinmann ist als Ghostwriter für Anna Roth engagiert, die berühmte Schauspielerin, Gattin des Industriellen Martin Eissler. Da bittet ihn eines Tages Ellen Reichert, eine der Assistentinnen von Anna Roth, sich doch einmal mit ihrem Großvater zu treffen – Anton Mahler, hochbetagt, habe angeblich auch eine Lebensgeschichte zu erzählen.
Anton Mahler entpuppt sich als ehemaliger SS-Mann, der während der Besetzung Thessalonikis 1942 auch für Gräueltaten verantwortlich war. Als seinerzeit seine Frau von Widerstandskämpfern entführt wurde – hat ein gewisser Chaim Evinmann dafür gesorgt, dass sie – und Anton – überlebten. War dieser Evinmann ein Vorfahr von Can – der zwar türkische Wurzeln hat, aber ansonsten zu hundert Prozent zum deutschen Showbiz-, Medien- und Intellektuellenmileu gehört. Doch die vielen mysteriösen Vorfälle nach seiner Begegnung von Anton Mahler drängen ihm bald den Verdacht auf, dass seine Familie, die Familie um Anton Mahler, und besonders  die Familie des Industriellen Eissler und auch die seiner Frau vor mehr als 70 Jahren im besetzten Thessaloniki auf schicksalhafte Art und Weise in tragische Ereignisse verwickelt wurden, die bis heute Auswirkungen haben.
Ein opulenter, großer Kriminal- und Familienroman.
Reinhard Jahn WDR Mordsberatung


Orkun Ertener
LEBT
Fischer/Scherz (21. August 2014)

10.11.14

Michael Bresser und Martin Springenberg
Kein Schwein bringt mich um


Dieter Nannen ist Detektiv im westfälischen Buldern bei Dülmen – und nebenbei Kleinbauer mit einem kleinen Hof und einem Schwein und ein paar Kaninhen. Das hat er – die geborene Ruhrgebietspflanze - alles einmal geerbt und um das alles muss er sich kümmern – wie es im Testament verlangt wird. Mit seinem Kumpel Otto Baumeiste rhat er schon diverse Kriminalfälle in Dülmen und um Dülmen herum gelöst. Jetzt bittet  sein Kumpel ihn um Hilfe – er ist rettungslos der abgetakelten Schlager-Diseuse Luna Mancini verfallen, die im heruntergekommenen Metropol auftritt.
Luna wird offenbar von einem bösartigen Stalker verfolgt – den soll Dieter Nannen stellen.
Und kaum hat er den Auftrag überbommen, entgeht die Diseuse auch schon nur knapp einem heruntersausenden Kronleuchter. Der Verdächtigen gibt es iele – und auch der privaten Probleme von Dieter Nannen: er wird heiraten, und die ganze Verwandtschaft seiner Zukünftigen rückt an. Vom stumpfen Teenager bis zum extremen Öko-Pärchen ist sozusagen alles vertreten, was man nicht kennenlernen möchte.
Flotter Dorf- und Landlust-Krimi: das muss man nicht ernst nehmen, sondern das darf man lustig finden. Ziemlich lustig sogar.
Reinhard Jahn WDR Mordsberatung

Michael Bresser und Martin Springenberg
Kein Schwein bringt mich um
Emons

Cornelia Kuhnert und Christiane Franke
Krabbenbrot und Seemannstod


Schauplatz Neuharlingersiel an der Nordseeküste. Das Interessanteste an dem Ort ist die Autobahn nach Wittmund und die Fähre nach Spiekeroog. Im Hafen jedenfalls wird ein Toter holländischer Investor gefunden, der gefunden in den Ort kam und eine Krabbenschälfabrik aufbaute. Fördermittel wurden kassiert, Maschinen gekauft, Personal eingestellt, aber inzwischen ist allen klar, dass das Unternehmen hier nicht funktionieren konnte, weil Krabben immer noch in Marokko billiger geschält werden können als in Deutschland.
Vor Ort ermitteln der örtliche Briefträger und der Ortspolizist – und sind dabei der Kripo aus Wittmund immer um eine Krabbenlänge voraus – weil sie sich in ihrem Heimatort auskennen, um die Affären und Beziehungen zwischen den Nachbarn wissen und deshalb auch die richtigen Fragen stellen können. Morden im Norden: spannend und witzig und vor allem mir viel Herz erzählt.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung (Oktober 2014)



Cornelia Kuhnert und Christiane Franke
Krabbenbrot und Seemannstod
rororo

8.11.14

Zoran Drvenkar
Still


Der Meister des suggestiven Stakkatostils ist zurück. Zoran Drvenkar packt den Leser sofort mit seiner Geschichte, die er in die Ebenen DU, ICH und Sie aufteilt. ICH – das ist die Hauptgeschichte  - ist ein Mann, der seine Tochter sucht, die vor Jahren verschwunden ist. Er hat die Suche nie aufgegeben –  und seine einzige Hilfe ist ein traumatisiertes Entführungsopfer der Täter, dem vor Jahren einmal die Flucht gelang, und das seitdem nicht mehr mit der Umwelt kommuniziert. Bis es schließlich doch zu sprechen beginnt und wichtige Hinweise gibt, nach denen sich der Vater unter falscher Identität an eine Gruppe annährt – SIE – die offenbar ein großes, schlimmes Geheimnis, eine perverse Leidenschaft haben. Und der Mann muss einer von ihnen werden, wenn er erfahren will, was mit seiner Tochter geschehen ist.
Zoran Drvenkar schenkt dem Leser nicht – er hält die Balance zwischen expliziter Schilderung perverser Gewalt und der Andeutung all dessen, was wir uns dann darunter vorstellen.
Sehr stilsicher sehr straff erzählter Horror-Thriller zu einem beklemmenden Thema.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung

Zoran Drvenkar
Still
Eder & Bach

7.11.14

Peter Huth
Berlin Requiem

Ein Zombie-Thriller von  ziemlicher Aktualität. Es ist ein Virus oder etwas ähnliches, was in Berlin grassiert. In einigen Stadteilen besonders: Neukölln und Kreuzberg. Die Opfer des Virus  existeiren anch ihrem "Tod" als lebende, stumpfe, blutgierige Zombies weiter. Um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern, hat man eine Mauer um die betroffenen Stadteile erreichtet…

Ebenso brisant wie die Bedrohung durch den Zimbie-Virus ist die innenplitsiche Lage in der Stadt: ein Ex-Senator hat sich mit seinen rechtpolulistischen Thesen zwar einmal ins Abseits geschossen, sieht nun aber seine Chance für ein politisches Comeback gekommen. Seine Behauptung, nur Migranten seien Opfer des Zombie-Virus, verschärft die ohnehin vorhandenen Spannung zwischen den Bewohnern der Stadt.
Mittendrin in dem Chaos ein Journalist: Polit-Thriller und Zombie-Roman, knallhart und temporeich geschriebene Action-Geschichte.
Reinhard Jahn

Peter Huth
Berlin Requiem:
Heyne

5.11.14

Henriette Clara Herborn
Schmerz - Malmingers letzter Fall

Am 15. Januar 1947 wurde im Süden von Los Angeles die Leiche einer Frau gefunden – Elizabeth Short, 22 Jahre, Möchtegern-Schauspielerin, von ihrem Mörder bestialisch verstümmelt. Der Fall wurde nie aufgeklärt und ist genau wie Ripper-Morde in London ein Mythos der modernen Kriminalgeschichte. Er fasziniert unter anderem auch – und hier beginnt der Roman SCHMERZ von Henriette Clara Herborn –  Kommissar Malminger von der Mainzer Kripo. Er ist der führende deutsche Experte in Fall Schwarze Dahlie – und deshalb zutiefst schockiert, als er jetzt auf das Gelände einer Ziegelei in Mainz-Bretzenheim zur Leiche einer schrecklich zugerichteten jungen Frau gerufen wird, die genau die gleichen Verstümmelunge aufweist wie die Schwarze Dahlie in Los Angeles.
Ein verstörender Einstieg für eine verstörende Story – was im folgenden erzählt wird, sind nicht nur die kaum nennenswerten Ermittlungsbemühungen des heruntergekommenen, von seinem Kollegen gemobbten Kommissars Malminger, sondern ganz besonders die Psychogramme einer Halbweltclique aus der Drogen- und SM-Szene, aus der die Tote stammt: Mira, die mit ihrer Freundin Trix an den verschlagenen Dealer Lou geraten ist, der sie an den dubiosen Sex-Club von Fat Freddy weitervermittelt hat. Aus den souverän miteinander verschränkten, schonungslosen Portraits dieser Figuren, sowie der untereinander zerstrittenen Ermittler und des im Hintergrund operierenden Mörders fügt die Autorin ein faszinierendes, düsteres Sittenbild einer Halb- und Unterwelt  zusammen, das von Seite zu Seite mehr fesselt.
Stilbewusste, tiefschwarze Seelen- und Unterweltstudie.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung



Henriette Clara Herborn
Schmerz. Malmingers letzter Fall
Leinpfad Verlag (2014)

3.11.14

Thomas Schweres
Die Abtaucher

Ein toter Einbrecher in einem Zechenhaus in Dortmund-Hombruch. Soweit so gut – das ist soweit erst mal kein großer Fall für Kommissar Schüppe von der Dortmunder Kripo. Und auch nicht für den Boulevard- und Blaulicht-Reporter Tom Balzack, der sich mit seiner kleinen Firma broadcast.tv als Zulieferer für die Sensations-Magazine der Fernsehsender durchbringen muss.
Interesant wird die Sache erst, als weitere Morde begangen werden - bei denen die DNS und Fingerspuren des toten Einbrecher auftauchen – so, als wolle man dem Toten die Taten in die Schuhe schieben. Mir viel Gespür und einer Portion Glück kommt Reportrer Balzack den Zusmamenhängen auf die Spur – und auch Kommissar Schüppe muss erkennen, dass er eine ganz persönliche Beziehung zu dem Fall hat.
Knapp, prägnant und präzise – Thomas Schweres, selbst gelernter Polizei- und Boulevardreporter, weiß wie man eine Story aufziehen muss, damit sie von der ersten Zeile an fesselt. Hier kann er in das gradlinige Plot seines Erstlings Die Abtaucher noch seine Insider-Kenntnisse aus dem Nachrichtengeschäft und der Polzeiarbeit einfließen lassen: das ist faktenreich, aufschlussreich und immer ziemlich spannend.  Ein Krimi-Debüt, das viel verspricht.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung



Thomas Schweres
Die Abtaucher
grafit (Juli 2014)

2.11.14

Mike Steinhausen
Schlagwetter

Robert Kettner, Ex-Bulle und Privatdetektiv in Essen erlebt einen dieser Tage: erst haut es vor ihm einen Motorradfahrer von der Maschine, dann springt der Biker zu ihm in den Wagen und schon  jagen Verfolger hinter ihnen her. Und kaum hat sich der mysteriöse Beifahrer wieder abgesetzt, wird Robert unter der heimischen Dusche von einem Killer erwartet – aber das ist noch lange nicht das letzte Problem, mit dem er zu kämpfen hat. Die Geschichte, in die der smarte Schnüffler da hineingeraten ist, ist undurchsichtig, steuert aber auf einn Anschlag auf das Weltkulturerbe Zollverein zu
Mike Steinhausen dreht in seinem Thriller Schlagwetter voll auf. Der gebürtige Essener war als Polizist in der Drogenfahndung unterwegs, er kennt nicht nur seine Stadt, sondern auch die Mentalität von Polizisten und Gangstern. Und so kommt ein ordentlicher, aus der Hüfte geschossener Ruhrgebiets-Thriller heraus - Bruce Willis trifft Schimanski. jah
Revier-Action (drei Sterne)

Mike Steinhausen
Schlagwetter
Gmeiner Verlag

1.11.14

Andreas Karosser
Dirndl-Porno


Mord in Bad Feilnbach, nahe Rosenheim, am Rande der Alpen. Sarah Lubner ist tot, erstochen mit einem Hirschfänger. Die beiden Kommissare Lorenz Hölzl und Franzi Graßmann von der Polizei ermitteln. Was den Fall so pikant macht, ist, dass Sarah als Modell für die – sagen wir erotischen Kalenderfotos von Aktfotografen Cornelius, posiert hat, und eben auch für einen – sagen wir : erotischen Film zusammen mit ihrer Freundin und ihrem Freund.
Man kann sich die Wellen der Aufregung vortsellen, die es in dem kleinen Ort geben würde, wenn der "Dirndl-Porno" erst einmal veröffentlicht würde. Doch soweit ist es glücklicherweeise nicht gekommen – aber es existieren diverse Kopien des Films, von denen der Polizei eine zugespielt wird. Damit ist für die beiden Kommissar klar, dass sie den Täter unter dne Leuten zu suchen haben, die an der Herstellung des Streifens beteiligt waren.
Dirndl-Porno erzählt keine besonders neue Geschichte, bringt aber quasi die aktuelle Variante der ewigen Geschichte von der Bigotterie der Sittenwächter in der Provinz. Und er spielt auch die Erotik-Szenen die sein Stoff hergibt, voll aus.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung


Andreas Karosser
Dirndl-Porno
Emons